magucken

was es zwo-null-neues gibt

kurz 16 – das Haus

Wenn es mir Spaß macht, erledige ich sogar meine SLO-Hausaufgabe sprich iMovie-Trailer- Übung. Ich dilettiere schon geraume Zeit mit iMovie auf meinem iPad herum. Und wenn man überlegt, dass ich nicht mal ein smartphone besitze… Trotzdem habe ich erstaunlicherweise über 1500 Bilder auf dem iPad, weniger Fotos sondern eher Selbst-Ermaltes. Mit den 6-Sekunden-Vine-Videos hatten wir kürzlich schon experimentiert, auch hier ist das iPad wohl nicht das „tragbarste“ Knipsmittel. Beim vinen muss ich schnell reagieren, das plant man nicht so richtig. Heute früh haben mich der Schnee und die Kirchenglocken zu einem Winz-Video animiert, das musste ich schnell entscheiden, sonst wäre es tonlos geworden. Aber jetzt zu kurz 16 – das Haus.

Trailern mit iMovie ist eine ganz andere Sache. @hosi1709 hat es näher beschrieben. Das Haus  hat mich sehr gefordert und mich in verschiedenste Anwendungen gestürzt. Und so ganz frei fühle ich mich nicht mit den Vorlagen, vor allem weil ich wenig Fotos und noch weniger Videos mache. Ich habe einfach was aus meinem Fotoarchiv auf dem iPad zusammengestellt. Den ersten Versuch habe ich gleich verworfen, da habe ich krampfhaft versucht, einen Filminhalt zu erzählen. Braucht man aber gar nicht für einen Trailer. Ich glaube, dieser zweite Versuch ist besser. Vermutlich wird auch nie jemand den Filminhalt kennen lernen.

Mein erster iMovie-Trailer-Versuch war Es waren einmal 2 MOOCs. Auf der einen Seite schätze ich beim Trailer die Vorgabe von Ideen, gleichzeitig fühle ich mich aber auch eingeengt vom Tempo und der festgelegten Bilderanzahl. Aber zum Lernen der Einstellungen, wie man ein kleines Moviechen machen kann, sind die einzelnen Trailer sehr hilfreich. Beim richtigen iMovie gibt es ebenfalls Vorgefertigtes. Ich  kann Geräusche, Musik und Voreinstellungen nutzen. Und zum Beispiel auch VoiceRecordPro nutzen. Ein nächstes Thema könnte vielleicht werden: Die Qual der App-Wahl. Oder die Freude beim Hausaufgaben machen – keine Ironie.

Advertisements

Ein Kommentar zu “kurz 16 – das Haus

  1. Horst Sievert
    März 17, 2013

    Super! Hausaufgabe erfolgreich ausgeführt :-). Schön, dass dir das Basteln Spaß macht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am März 17, 2013 von in apps, fun und getaggt mit , , , , .

Kategorien

Archive

%d Bloggern gefällt das: