magucken

was es zwo-null-neues gibt

Bin ich Rebellin des Lernens?

Nee, ich glaube nicht. Auch keine Visionärin der Lehre und kein edupunk. Das hat mich ziemlich eingeschüchtert und mich zum Lurker-Dasein beim mmc13 bewogen, denn ich will doch bloß spielen.  Immerhin habe ich mich für den newsletter angemeldet und treibe so hoffentlich die Statistik in die Höhe.

Meine Lurkerei war bereits ganz schön intensiv, denn im Vorfeld war schon so viel los.  Alles sehr gut gemacht und formuliert. Und sogar die Erholungsschläfchen auf der Couch haben bildlich vermittelt, wie anstrengend das MoocMakerMachen ist.  Da will man sich als Teilnehmer doch nicht lumpen lassen.

Heute kam mein erster Newsletter, da steht ne Menge drin, viele Links vor allem. Zweckmäßig schien es mir, zuerst den Fragebogen zu beantworten. Zuerst dachte ich, das fängt ja gut an, gleich eine Umfrage. Aber das schafft auch Klarheit über die Intentionen, vor allem für newbies.

Apropos newbies, der blog  hat mir gefallen. Ich weiß nicht, ob der Betreiber auch twittert und meinen lobenden Tweet gelesen hat? Vielleicht sollte ich mich noch schnell für diesen Dingsbumsgenerator anmelden. Sonst verpuffen meine weisen Ausführungen in der Luft.

Sehr gut war mein Kontakt mit mmc13-Reflektorin Andrea Brücken, derHauteCulture, die ich von der Opco-Gemeinde her kenne. Ihr kleines Tutorial zur Nutzung von pearltrees für den #mmc13  hilft dem Einsteiger sehr.  Ich fand das Tool sehr schick. Wie jeder weiß, habe ich eine Schwäche für spielerische Visualisierungen. In meiner Anfangsverwirrung hatte ich Andrea  was gefragt. Das führte zu einem sehr informativen g+ Hangout (mit catcontent, real virtuell sozusagen, also mit richtiger Katze).

Pearltrees habe ich gleich mal benutzt für meinen persönlichen mmc13 Perlenbaum  mein mmc13

aber für andere passt der von Andrea Brücken besser, er ist hochprofessionell, ausführlich und wissenschaftlich untermauert. Ein höchst gelungenes Instrument für jeden mmc13-Mitmacher
#mmc13

Bei SLO haben wir gestern via hangout ein kleines Beispiel gezeigt. SLO

Genial als Überblick über bisher doch etwas auseinanderlaufende Aktivitäten, die es durchaus verdient haben, von allen auf einen Blick gefunden zu werden. Und noch besser, websites können gleich aus der Anwendung heraus gestartet werden. Perlen kann man auch im Team bearbeiten, die SLO Perle bearbeite ich mit hosi1709. Er passt auf, dass ich keinen Blödsinn perle. Und vice versa.

hamster44 Der letzte ist der Perlenbaum meines Hamsters. Der sollte noch ein bisschen weiterbauen, ist noch etwas karg.

Fazit: bereits vor Beginn des #mmc13 wird gearbeitet und gelurkt und angewendet und getestet und genetzwerkelt und Spaß gehabt. Was will ich mehr?

Advertisements

2 Kommentare zu “Bin ich Rebellin des Lernens?

  1. Vielen Dank für die Blumen zu meinem Pearltree.
    Wissenschaftlich untermauert ist er nur in kuratiender Hinsicht: ich sammele die Hinweise der anderen als Sekundärliteratur. Und das nur selektiv ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
    In jedem Fall hoffe ich, daß die Sammlung bei der Orientierung im Wust der MOOC-Info-Flut hilft.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Ja, wo MOOCen sie denn? - #MMC13 - der Open MOOC-Maker Course 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Januar 16, 2013 von in e-learning, medienkompetenz, moocs und getaggt mit , .

Kategorien

Archive

%d Bloggern gefällt das: